Plettenberger KulTour GmbH

Herzlich Willkommen bei der Plettenberger KulTour GmbH.

 +49 2391 60542-0

Theatervorstellungen in Plettenberg


Die Kunstgemeinde Plettenberg hat mit viel Herzblut und Leidenschaft über 50 Jahre Theaterveranstaltungen in Plettenberg angeboten. Das attraktive Programm mit klassischen und modernen Dramen sowie Komödien und Boulevard-Stücke hat viele Menschen in Plettenberg begeistert. Ab 01.07.2021 übernimmt die Plettenberger KulTour GmbH die Aufgaben der Kunstgemeinde e.V. Dem Team der Kunstgemeinde und allen Mitwirkenden gilt ein großer Dank für die letzten Jahrzehnte. Wir werden die bekannten Gesichter vermissen und wünschen für die Zukunft alles Gute.

In der neuen Theatersaison sind folgende Aufführungen im Jahr 2021 in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, Albert-Schweitzer-Straße 2, 58840 Plettenberg geplant:

   
Sonntag, 07. November 2021 - 19:00 Uhr
Alles was Sie wollen


von Matthieu Delaporte/Alexandre de La Patellière, Deutsch von Georg Holzer
Regie Herbert Herrmann/Martin Woelffer
Bühne Stephan Fernau/Stephan Fernau
Kostüm Nora von Collande

Lucie, eine erfolgreiche Theaterautorin, hat eine Schreibblockade. Bisher lieferte ihr missglücktes und chaotisches Privatleben den Stoff für ihre Stücke, doch jetzt ist sie glücklich und jegliche Inspiration zum Schreiben fehlt – das Papier bleibt weiß. Wenn irgendjemand sie doch nur ein bisschen unglücklich machen könnte ...
Das Leben meint es gut mit ihr und eine defekte Badewanne führt zu einer Begegnung mit Thomas, ihrem Nachbarn. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie rastlos und selbstbezogen, er in sich ruhend, ein bisschen schwerfällig. Dennoch kommen die beiden einander näher und entwickeln einen gewagten Plan, um Lucies Kreativität wiederzubeleben. Die beiden Autoren Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière („Der Vorname“, „Das Abschiedsdinner“) schaffen mit „Alles was Sie wollen“ eine Komödie, die auf geschickte Weise aus der Urkraft der dramatischen Kunst, dem Spiel aus Illusion und Wirklichkeit, schöpft.


 


Donnerstag, 02. Dezember 2021 - 19:00 Uhr
Die Feuerzangenbowle


Komödie nach dem Roman von Heinrich Spoerl
Inszenierung: Christian Voss
Komödie am Altstadtmarkt

Wenn beim Herrenabend seine Freunde Anekdoten aus der Schulzeit austauschen, kann der bekannte Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer nicht mitreden, da er von einem Privatlehrer unterrichtet worden ist. Um seine verlorene Jugend jedoch nachzuholen, verwandelt sich Dr. Johannes Pfeiffer in den Pennäler Hans Pfeiffer und besucht das Kleinstadtgymnasium zu Babenberg.

Als Oberprimaner Pfeiffer spielt er seinen Lehrern Prof. Crey, genannt Schnauz, Bömmel und dem Direktor Knauer die verrücktesten Streiche, woraufhin seine extravagante Freundin Marion (Sandra Krolik) vergeblich versucht, ihn zur Vernunft zu bringen. Nachdem sie Babenberg ohne ihn verlassen hat, verliebt sich Hans schließlich in die junge Referendarin Eva, die Tochter des Direktors.

Seinen Rauswurf aus dem Gymnasium provoziert er dadurch, dass er als Prof. Crey verkleidet eine Unterrichtsstunde abhält. Zufällig besucht die Oberschulrätin an diesem Tag das Gymnasium. Damit der Schwindel nicht auffliegt, fleht Direktor Knauer Pfeiffer an, den Unterricht abzuhalten. Danach gibt er sich den Lehrern und Mitschülern zu erkennen und hält um die Hand von Eva an. Weil sich beide lieben und er ein bekannter Schriftsteller mit gutem Einkommen ist, stimmt der Direktor widerwillig zu. Es gibt wohl niemanden in Deutschland, der „DIE FEUERZANGENBOWLE“ nicht kennt. Nun ist die zeitlose Komödie erstmals und endlich auch in der Inszenierung der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT auf Tournee zu sehen!


 


Sonntag, 12. Dezember 2021 - 15:00-17:00 Uhr
Die Schneekönigin NN Theater

Weihnachtsmärchen

Mit freundlicher Unterstützung des Lions Club Plettenberg

 

Eines Nachts wird Gerdas bester Freund Kay von der Schneekönigin entführt. Gerda nimmt die Fährte auf und gelangt auf ihrer Suche in eine geheimnisvolle und wundersame Welt: ein schräger Vogel, singende Blumen, ein störrisches Rentier und eine bärenstarke Räubertochter helfen ihr weiter. Letztendlich steht Gerda am Nordpol vor dem imposanten Frostpalast der Schneekönigin… Das NN Theater Köln bleibt sich auch in dieser Inszenierung treu und lässt dem jungen Publikum Raum für die eigene Fantasie. Aus Papier und einfachsten Mitteln werden ganze Welten erschaffen. Mit viel Humor, Livemusik und berührenden Augenblicken, in denen wir wieder einmal merken, dass Mut sich lohnt und Freundschaft alles überwindet.

   
   

Tickets im Vorverkauf im Ticketshop oder im Wilhelm 9 "W9", Wilhelmstraße 9, 58840 Plettenberg


Sicherheits- und Gesundheitskonzept für Veranstaltungen in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Plettenberg

  • Eine Selbstverständlichkeit: Es sind nur Besucher zugelassen, die keine Krankheitssymptome, die typisch für Covid 19 sind, aufweisen.
  • Pro Veranstaltung werden maximal 240 Zuschauer, unter Berücksichtigung der 3G Regel, in der Aula zugelassen.
  • Tickets für die Veranstaltungen müssen im Vorverkauf online im Ticketshop oder im Wilhelm 9 "W9" in der Wilhelmstraße 9 in Plettenberg erworben werden. Abonnements sind derzeit nicht verfügbar.
  • Restkarten können an der Abendkasse erworben werden
  • Der Einlass zu den Veranstaltungen erfolgt 45Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
  • Beim Einlass und beim Verlassen muss der Sicherheitsabstand von 1,50 Metern gewahrt werden.
  • Der Einlass erfolgt über den Haupteingang der Aula.
  • Garderobe gegen Gebühr vor Ort.
  • Getränke können vor der Veranstaltung und in der Pause im Foyer gekauft werden.
  • Die Besucher sind aufgefordert direkt den gebuchten Sitzplatz einzunehmen.
  • Die 240 nutzbaren Stühle sind auf den Tickets genannt und im Saal mit Reihen- und Platznummer gekennzeichnet. Dazu gibt es einen gesonderten Bestuhlungsplan.
  • Der Ausgang erfolgt ebenfalls über den Haupteingang der Aula.
  • Toiletten werden vor und nach der Veranstaltung gereinigt.
  • Besucher haben zum Einlass und nach Ende der Veranstaltung Nasen/Mundschutz zu tragen. Das Tragen der Masken ist ebenfalls verpflichtend, wenn die Besucher den Saal (Toilette) verlassen. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.
  • Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung.
  • Ein Kontakt mit den Künstlern/Technik wird untersagt.
  • Ordnerpersonal wird darauf achten, dass die o.g. Regeln eingehalten werden.

Das Konzept ist dynamisch und kann der aktuellen Lage angepasst werden.